Lesung


7. Februar 2013


LESUNG

"Du sollst dich nicht vorenthalten"


Eine literarisch-musikalische Erinnerung
an Martin Buber (1878-1965)

mit Rudolf Guckelsberger


Martin Buber, 1878 in Wien geboren, wuchs bei seinen Großeltern in Lemberg/Galizien auf, prägende Gestalt seiner Kindheit und Jugend war der gelehrte Großvater. Mit seinem Denken, seinen vielfältigen Schriften und mit seinem Lebenszeugnis war Martin Buber eine der geistigen Gründergestalten des 20. Jahrhunderts.

Seine weitherzige Stimme im damals von ihm mit angestoßenen Dialog der Religionen und Kulturen will auch heute noch gehört werden. Die Texte, die der Stuttgarter Rezitator Rudolf Guckelsberger aus Bubers Werken ausgewählt hat, eröffneten einen Zugang zu der Gedankenwelt dieses ebenso toleranten wie gläubigen Religionsphilosophen. Sie zeigten Buber als Erzieher und politischen Friedensstifter, als sprachgewaltigen Übersetzer der Bibel und nicht zuletzt als humorvoll-melancholischen Erzähler seines Lebens.

Zwischen den Texten, zusammengestellt unter dem Lebensmotto Martin Bubers „Du sollst dich nicht vorenthalten“, erklangen historische Schallplattenaufnahmen des jüdischen Tenors Joseph Schmidt.

Rudolf Guckelsberger

studierte katholische Theologie, dann Sprechkunst und Sprecherziehung an der Musikhochschule Stuttgart. Als Rezitator erarbeitet er seit 1990 literarische Programme für diverse Kultureinrichtungen. Außerdem ist er Sprecher und Moderator beim Südwestrundfunk.



Eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Joseph Schmidt. Sein Lied ging um die Welt"
Logo

Powered by CMSimple | Template by CMSimple |