Matineekonzert


21. Juli 2013


Matineekonzert


Richard Wagner zum 200. Geburtstag.
Lebensstationen Königsberg, Prag, Riga, St. Petersburg, Moskau


mit dem Malinconia-Ensemble Stuttgart
unter der Leitung von Helmut Scheunchen

Sprecherin: Friederike Scheunchen


Foto: Richard Wagner, wikipedia (Autor: Franz Hanfstaengl)

Mit dem Konzert zum 200. Geburtstag von Richard Wagner bot das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg ein ganz besonderes, ja einmaliges Programm. Es führte u.a. nach Prag, Königsberg, Riga, St. Petersburg und Moskau, wo sich Wagner als Kapellmeister und auf Gastspielreisen aufhielt.

Persönliche Verbindungen wurden hörbar in Werken von Komponisten, die seine Wege kreuzten, etwa

  • Gebrüder Alexander und Karl Ritter,
  • Heinrich Dorn,
  • Carl v. Holtei,
  • Boris Vietinghoff-Scheel,
  • Anton Rubinstein,
  • Friedrich Dionys Weber und natürlich
  • Franz Liszt.

Außerdem kamen weniger bekannte Werke Richard Wagners zu Gehör.

Richard Wagner hat in seiner Autobiographie seine Erlebnisse in den kulturellen Zentren Ostmitteleuropas beschrieben, die auszugsweise vorgetragen wurden. Sie gaben interessante Einblicke in sein Leben und in die Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Das Malinconia-Ensemble im Brömsehaus in Lüneburg
v.l.n.r: Günter Schmidt (Klavier), Chieko Schmidt-Mitsuhashi (Sopran), Helmut Scheunchen (Violoncello und Leitung), Roland Heuer (Violine)
Bildquelle: Malinconia Ensemble Stuttgart


Logo

Powered by CMSimple | Template by CMSimple |