Vortrag


24. Oktober 2013


VORTRAG

"Kaschau/Košice.
Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die ostslowakische Metropole"



mit dem Kunsthistoriker und Autor Arne Franke


„Klingeln Sie den Pfarrer heraus!“ - Insider-Tipps statt Tourismus-Werbe-Lyrik


Arne Franke näherte sich bei seiner virtuellen Reise, die am Abend des 24.10. im Großen Saal des Hauses der Heimat ihren Ausgangspunkt hatte, seinem Ziel Kaschau/Košice von Norden her kommend. Was er seinen Mitreisenden über das Gebiet der Zips und dann auch über seine Zielstadt erzählte, ging weit über das gängige Kulturführer-Wissen hinaus.


Als Kunsthistoriker beschäftigt sich Franke seit vielen Jahren mit der Region und schöpfte bei seinem Vortrag aus einem beeindruckenden Wissensfundus. Dabei räumte er auch mit Superlativen der Werbung auf und stellte richtig: Der höchste gotische Schnitzaltar steht nicht wie touristisch angepriesen in Krakau/Kraków sondern in Leutschau/Levoča in der Zips. Mit seinen 18,6 Metern hält das Kunstwerk von Meister Paul jedem Vergleich mit Veit Stoß stand.

Franke kennt die Region Zips als wahre Schatzkammer an Kulturgütern der Slowakei. Natürlich zeigte er Bilder der Artikularkirche in Kesmark/Kežmarok, die auf der Liste der UNESCO als Welterbe erfasst ist. Aber er wies auch darauf hin, dass das Gebiet noch nicht vollständig touristisch erschlossen sei. Es lohne sich allemal, auf Entdeckungsreise zu gehen. Auch wenn man hierzu im Einzelfall den Pfarrer herbeiholen müsse, damit er seine Kirche aufschließe. Und Franke ist sich sicher: hinter Kalk und Putz liegen noch immer einige ikonografisch aufregende Wandmalereien aus der Gotik verborgen, die ihrer Entdeckung harren.

Zweischiffige Kirchenbauten, freistehende Glockentürme – Franke sprach noch einige Attraktionen der Zips an, bevor er Kaschau/Košice erreichte. Hier erzählte er aus der Geschichte der wahrhaft multi-ethnischen Stadt, stellte ihre Kirchenbauten und Bürgerhäuser vor, erläuterte architektonisch herausragende Details wie die gotische Zwillingstreppe der Elisabethkirche.

Arne Franke arbeitet momentan an einem neuen Kulturführer durch die Region der Zips. Seine bisherigen Werke können, wie auch sein aktueller Führer durch Košice, in der Bibliothek des Hauses der Heimat entliehen werden. In ihnen präsentiert er, ebenso kenntnisreich und lebendig wie bei seinem Vortrag, beispielsweise „Städte im südlichen Siebenbürgen“ oder „Burgen, Schlösser, Herrenhäuser und Parks im Hirschberger Tal“.


Abbildung: Kaschau/Košice: das Staatstheater
Bildquelle: wikipedia, Autor: Maros Mraz


Zum Vortrag erschienene Publikation:
Arne Franke: Kaschau/Košice
Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die ostslowakische Metropole


Kooperationspartner der Veranstaltung war
das Deutsche Kulturforum östliches Europa.



Logo

Powered by CMSimple | Template by CMSimple |