Workshop


16. bis 19. November 2015



„Zwei Kinder kommen in ein fremdes Land“





In Kooperation mit der Stadtbibliothek am Mailänder Platz bot das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg den Schülerinnen und Schülern einer ehemaligen IV-Klasse der Rosensteinschule Stuttgart vom 16. bis 19. November 2015 einen Comic-Workshop an.

Alle Jugendlichen hatten einen familiären Migrationshintergrund oder waren als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. In Karin Gündischs Klassiker „Im Land der Schokolade und Bananen“, in dem die rumäniendeutschen Aussiedlerkinder Ingrid und Uwe von ihren Erlebnissen in der neuen Heimat Deutschland erzählen, fanden sie ganz konkrete Anknüpfungspunkte an ihr eigenes Schicksal. Im Gespräch mit der Klasse beschrieb die aus Siebenbürgen stammende Gündisch ihre eigenen Erfahrungen mit dem „Ankommen in einem fremden Land“ und las Szenen aus ihrem Buch: erste Orientierungssuche, das Klären von Missverständnissen, das Knüpfen von Kontakten.

Gemeinsam mit mehreren Workshopleitern setzten die Schülerinnen und Schüler einzelne Kapitel in eigene Spielszenen um und hielten sie fotografisch fest. Schließlich wurden die Situationen und Dialoge per App zu einem Comic weiterverarbeitet.

Der Workshop sollte den Jugendlichen vermitteln, dass ihre Situation ernst genommen wird, und ihnen die Gelegenheit bieten, die eigene Erfahrung des Ankommens zu verarbeiten. Mit Lesetext, Theaterspiel, Fotografie und Computertechnik – durchaus anspruchsvoll und fordernd, zugleich jedem Einzelnen die Chance bietend, die eigene Sprache zu finden.

Logo

Powered by CMSimple | Template by CMSimple |